Seite für Jugendliche

Wenn Eltern schwierig werden...

Ihr seid Jugendliche oder junge Erwachsene und habt das Gefühl, der „Draht“ zu Euren Eltern geht immer mehr verloren oder ist schon längst gerissen? Dass zuhause ständig wegen jeder Kleinigkeit an Euch herumgenörgelt wird und Eure Eltern rein gar nichts von dem verstehen, was Euch eigentlich beschäftigt? Sie können nichts Positives mehr an Euch lassen oder sind mit ihren eigenen Problemen so belastet, dass sie Euch nicht mehr wirklich zuhören? Oder Ihr fühlt Euch irgendwie für sie verantwortlich, weil sie emotional labil sind und mit ihrem eigenen Leben nur schwer zurechtkommen? Gespräche scheinen von vornherein sinnlos, jeder Versuch einer Annäherung endet in den ewig gleichen Streitigkeiten? Der Vater ist oft nicht da, beruflich bedingt oder seit die Eltern geschieden sind? Die Mutter kann am getrennt lebenden Vater nichts Gutes lassen und der lästert auch ständig nur über sie ab? Eure Mutter lebt mit einem neuen Partner zusammen und der ist zwar eigentlich ganz nett, glaubt aber, sich ständig in alles einmischen zu müssen? Durch ihr gemeinsames Kind fühlt ihr Euch zunehmend an den Rand gedrängt? Oder Eure Adoptiveltern verstehen nichts von Euren wirklichen Gefühlen und Sehnsüchten, es fühlt sich an, als hätten sie Euch am liebsten wieder los? Oder Ihr fühlt Euch geradezu erdrückt von ihrer grenzenlosen Liebe?

... und auch kein Lehrer mehr sieht,
was wirklich in Euch steckt, was Euch belastet, Euch zunehmend in die Enge treibt? In der Schule steht Ihr vor dem Abschluss, seht aber kein Land mehr, könnt nicht mehr lernen? Im Ausbildungsbetrieb ist es unerträglich oder Ihr habt noch gar keinen Plan, was nach der Schule überhaupt werden soll?

... wenn selbst Freunde nicht mehr helfen können...
sich nicht mehr von sich aus melden, sich rarmachen, immer schon was anderes vorhaben, sich mit ihrer neuen Beziehung zurückziehen? Die beste Freundin einen Studienplatz gefunden hat oder der beste Freund für immer weggezogen ist?

... wenn Flucht der einzige Ausweg scheint ...
Selbstmordgedanken sich aufdrängen? Alkohol und andere Drogen immer mehr Raum einnehmen? wenn ständig die Nacht zum Tag gemacht und das eigene Zimmer zur Fluchtburg wird, das Internet die letzten Freunde und Freuden bereithält? wenn Euch quälende Gedanken den Schlaf rauben? wenn Ritzen entspannt, Essen und Gewicht zum Dauerthema wird? Wenn es immer einsamer um Euch herum wird, sich Gefühle von innerer Leere und lähmende Lustlosigkeit breitmachen? Wenn die Wut hochkocht und sich die falschen Opfer sucht? Ihr selbst zu Opfern werdet? Wenn Ihr neben Euch steht oder oft das Gefühl habt, „im falschen Film“ zu sein?

... dann kann Psychotherapie ein Weg sein, den man gehen kann – einzeln oder in der Gruppe mit anderen.